Die Peter-Welzel-Stiftung

Peter Welzel gründete nicht nur den Freundeskreis, 2007 rief er auch eine Stiftung ins Leben, die seitdem das Schauspiel Leipzig finanziell unterstützt – bei Vergabe von Auftragswerken, bei Uraufführungen und bei Projekten für ein junges Publikum.

Mithilfe der von der Stiftung eingeworbenen Patenschaften für Theatersessel konnten zum Beispiel große Teile der Fassadensanierung mitfinanziert werden. Es gilt, wie bei allen Stiftungen:

Höheres Stiftungskapital = mehr Zinsen => mehr Förderung

Denn: das Stiftungskapital ist in der Stiftung gebunden, ausgeben können wir nur die Zinsen, die diese Kapital erwirtschaftet. Deshalb ist uns jeder Zustiftbetrag hochwillkommen. Sie können auf das Stiftungskonto überweisen oder eine Einzugsermächtigung erteilen. Natürlich erhalten Sie eine Spendenquittung.

anzeige_stuhlpateAb 300 € übernehmen Sie eine Stuhlpatenschaft. Als sichtbares Zeichen und als Dank für Ihr Engagement trägt ‚Ihr‘ Stuhl im Zuschauersaal dann ein Schild mit Ihrem Namen.

Bankverbindung der Peter-Welzel-Stiftung
IBAN: DE17 8605 5592 1100 9011 12
SWIFT BIC: WELADE8LXXX

Das Zustifter-Formular können Sie hier herunterladen.


Über die Vergabe der Mittel entscheidet das Kuratorium der Stiftung. Diesem gehören aktuell an: Marion Eckertz-Höfer (Präsidentin des Bundesverwaltungsgerichts i. R.),  Dr. Doris Flagmeyer (Vorsitzende des Freundeskreis Schauspiel Leipzig e.V.), Enrico Lübbe (Intendant des Schauspiel Leipzig), Dr. Georg Girardet (Kulturdezernent der Stadt Leipzig, i. R.), Herr Prof. Dr. Wieland Kiess (Direktor der Universitätskinderklinik), Herr Alexander Pape (Rechtsanwalt) und Kati Friedrich (Sparkasse Leipzig).