Leseabend

Michal Hvorecky „Troll“

 

// Für Mitglieder des Freundeskreises //

Liebe Freundinnen und Freunde des Schauspiels,

in diesem Jahr laden wir Sie zu einem ganz besonderen Lese- und Gesprächsabend ein. Der slowakische Schriftsteller Michal Hvorecky liest aus seinem jüngsten Roman „Troll“.
Der Roman handelt in Osteuropa und spielt in der nahen Zukunft. In dieser Zukunft beherrschen Trolle das Internet. Zwei Freunde versuchen, das System von Fehlinformationen von innen heraus zu zerstören. Der österreichische Regisseur David Schalko beschreibt das Buch am 30.10.2018 so: „Das Buch erzählt vom Alptraum der Aufklärung. Von einer Welt, in der Wahrheit und Lüge gleich viel wert sind. Es spielt in der Zukunft, die sich aber als unausweichliche Gegenwart anfühlt.“

Das sich anschließende Gespräch wird von Herrn Dr. Hans-Christian Trepte moderiert. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Neuen Leipziger Kunstverein statt.

Ihre Doris Freeß


Autorenlesung Michal Hvorecky
Mittwoch, den 1. April 2020, 18.00 Uhr, Schlettersaal des Museums der bildenden Künste

Wir danken Frau Dr. Kerstin Schimmel und der Evangelischen Akademie Meißen als Mitveranstalter, dass Sie mit Übernahme der Reisekosten für Herrn Michal Hvorecký einen wesentlichen Anteil an der Ermöglichung dieses Lese- und Gesprächsabends übernehmen werden.